TECHNIK.

Männer und Technik.

MEIN NAME IST MATTHIAS MÄNNER. ICH BIN 32 JAHRE ALT UND TECHNISCHER LEITER IM BACKHAUS KUTZER. IM UNTERNEHMEN ANGEFANGEN HABE ICH ALS WERKSTUDENT WÄHREND MEINES BACHELOR- UND MASTERSTUDIUMS UND HABE HIER MEINE BERUFLICHE ZUKUNFT GEFUNDEN.

TECHNISCHER LEITER IST JETZT NICHT UNBEDINGT DER BERUF, DER EINEM BEI EINER BÄCKEREI SOFORT IN DEN SINN KOMMT. WIE BIST DU HIER GELANDET?
Während meines Studiums wurde im Backhaus Kutzer nach Optimierungsmöglichkeiten in der Instandhaltungsabteilung gesucht und ich habe dieses Thema dann im Rahmen meiner Bachelorarbeit bearbeitet. Anschließend hat dann eins zum anderen geführt. Ich habe mich für ein Masterstudium im Bereich Energietechnik entschieden und auch die Masterarbeit im Unternehmen geschrieben. Und nach so viel theoretischer Optimierung, wollte ich die Theorie dann natürlich auch in die Praxis umsetzen. Deshalb bin ich jetzt als technischer Leiter im Backhaus Kutzer tätig.

WAR DAS SCHON IMMER DEIN TRAUMBERUF BZW. WIE WAR DEIN BISHERIGER WERDEGANG?
Mein bisheriger Werdegang in Kurzfassung: Realschulabschluss – Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker – Fortbildung zum KFZ-Technikermeister – Fortbildung Roboterprogrammierung – Bachelor in Maschinenbau und dann der Maschinenbaumaster im Bereich Energietechnik. Aber eigentlich wollte ich immer in die Richtung Prototypenbau oder in den Schiffsbau gehen. Oder Astronaut werden... *lacht*

WAS MACHT DIR AN DEINEM BERUF AM MEISTEN SPASS?
Dass es sehr abwechslungsreich ist. Ich bin zwar auch viel am PC tätig, aber wenns mal brennt oder etwas komplizierter wird, unterstütze ich mein Team auch mal direkt an den Maschinen.

DU KOMMST JA JETZT NICHT AUS DER BÄCKERBRANCHE. WAR ES SCHWER FÜR DICH, SICH HIER ZURECHTZUFINDEN?
Ja, aber während des Studiums behandelt man sowieso keine Maschinen im Detail. Natürlich kann man sich beim Einstieg aber auf die theoretischen Grundlagen berufen, die man im Studium gelernt hat. Das hilft auch bei Bäckereimaschinen weiter.

WAS DENKST DU IST DER GRÖSSTE VORTEIL IN EINER BÄCKEREI ZU ARBEITEN, STATT IN EINEM INDUSTRIEUNTERNEHMEN?
Die kurzen Wege. Dass man jederzeit den Draht zur Geschäftsführung hat und jeden kennt. Und natürlich die nie versiegende Essensquelle. *lacht*

WAS WAR BISHER DIE GRÖSSTE HERAUSFOR- DERUNG FÜR DICH, SEIT DU IM BACKHAUS KUT- ZER BIST?
Das kann man so schwer sagen, weil jeden Tag immer neue Herausforderungen auf einen warten. Bei den Maschinen ist man hier immer unter Zeitdruck, weil sie natürlich schnellstmöglich wieder laufen müssen. Es hängen ja noch viele andere Mitarbei- ter dran, die sonst nicht weiterarbeiten können und am Ende dürfen die Kunden ja nichts davon mitbekommen.

WAS WÜRDEST DU QUEREINSTEIGERN IN UNSERER BRANCHE RATEN?
Ich würde ihnen sagen, dass es bei uns anders, als in klassischen Industriebetrieben ist. Es wird nie langweilig und die Tage sind wirklich sehr abwechslungsreich. Wir machen keinen Tag das Gleiche und dafür sollte man halt auch aufgeschlossen sein. Flexiblität steht bei uns an der Tagesordnung!

SUCHST DU AKTUELL NOCH TEAMMITGLIEDER? WENN JA, WELCHE?
Aktuell bin ich auf der Suche nach einem Elektriker/ in oder Mechatroniker/in. Der oder diejenige sollte bereit sein, sich im Bereich Mechanik und in unserer speziellen Betriebselektrik und -technik fortzubilden – auch extern. Computergrundkenntnisse wären dazu auch hilfreich.

BEWERBEN SIE SICH JETZT!

WERDEN AUCH SIE EIN ENTSCHEIDENDER TEIL UNSERES ERFOLGSSTREIFENS. UNSER TEAM FREUT SICH AUF SIE!

Hinter den Kulissen.

Das Handy in der einen und den Schraubenschlüssel in der anderen Hand. Stets bereit und erreichbar anderen zu helfen und Probleme zu lösen… das ist unser Technik Team.

Aktuell beschäftigen wir vier Personen in der Technik: einen Elektroniker, einen Zimmermann, einen Haustechniker und natürlich unseren technischen Leiter. Sie alle arbeiten hauptsächlich in unseren Produktionsstandorten in Konnersreuth, sind aber auch Helfer in der Not in unseren Filialen.

Sie sind es, die sich darum kümmern, dass trotz technischer Defekte, morgens Brot und Semmeln pünktlich rausgehen können und sorgen dafür, dass (so manchem) ein Licht aufgeht. Ohne sie würden Sie, liebe Kunden, deutlich öfter merken, wenn mal wieder eine Maschine nicht so läuft wie geplant. Wir können stolz darauf sein, ein Team aus engagierten Jungs zu haben, die immer die Retter in der Not sind! Allerdings würden wir uns natürlich auch über weibliche Unterstützung sehr freuen.

Eine Abteilung, die kaum jemand auf dem Schirm hat, weswegen wir uns sehr freuen, Ihnen dieses Team hinter den Kulissen vorstellen zu dürfen.

Wir casten.

IN DEN HAUPTROLLEN DER TECHNIK (M/W/D)

INDUSTRIEMECHANIKER/IN ODER MECHATRONIKER/IN
alias MEN OF MACHINES
Noch Rollen frei

HAUSTECHNIKER/IN
alias HELFER IN DER NOT

ELEKTRONIKER/IN FÜR BETRIEBSTECHNIK
alias HERREN DES LICHTS
Noch Rollen frei

HAUSMEISTER/IN
alias ALLESKÖNNER

 

...UND IN WELCHEM FILM SPIELEN SIE DIE HAUPTROLLE?

Vorhang auf.

BEWERBEN SIE SICH JETZT UND WERDEN AUCH SIE EIN ENTSCHEIDENDER TEIL UNSERES ERFOLGSSTREIFENS. UNSER TEAM FREUT SICH AUF SIE!